Zukunft der Gemeinde - - Seite 6 Gemeinde Blog Katholische Pfarrgemeinde Schwalbach a.Ts

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein!

Zukunft der Kirche: Dialog fortsetzen

Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, hat das Memorandum von Theologieprofessoren und -professorinnen zur Krise der katholischen Kirche als wichtigen Beitrag zum Dialogprozess zur Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland gewürdigt. Zu vielen Themen, die das Memorandum aufgreift, hat das ZdK bereits in den vergangenen Jahren Positionen erarbeitet und vorgestellt.

Für jeden, der das Memorandum der Theologieprofessoren und -professorinnen unterstützen möchte, besteht die Möglichkeit, dies in einer Unterschriftenliste auf der Internetseite http://kirche2011.de/ zum Ausdruck zu bringen. Das Gespräch über die Zukunft unserer Kirche und die Themen, die so viele Katholikinnen und Katholiken bewegen, muss auf allen Ebenen, zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken, auf der Ebene der Diözesen und Pfarreien, in Verbänden, Initiativen und Gruppen, ungeachtet unterschiedlicher und klärungsbedürftiger Positionen und in wechselseitigem Respekt weitergehen. Das Jahr 2011 wird ein Jahr wichtiger Weichenstellungen für die Zukunft der katholischen Kirche in Deutschland.

Artikel verfasst: 17.02.2011, 22:02 Uhr

Zukunft der Gemeinde - Neue Dokumente

Angestoßen durch die rückläufige Entwicklung der Mitgliederzahlen und durch die ebenfalls weniger werdenden Seelsogerinnen und Seelsorger sind wir gefordert, über die künftige Gestalt unserer katholischen Kirche nachzudenken. In seiner Verantwortung für das Bistum Limburg hat Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst einen Prozess angestoßen, der den Titel "Bereitschaft zu Bewegung " trägt. Er selbst sieht die Zukunft des Bistums nach einem Umwandlungsprozess in der Schaffung von größeren Pfarreien, die die Verwaltung der jetzigen Gemeinden durch eine verminderte Anzahl von Pfarrern möglich machen soll. -

Sie finden offzielle Papiere und persönliche Stellungnahmen aufgelistet im Blog, die eine eigenen Beurteilung erleichtern können. Wenn Sie im Gemeindeblog die Rubrik "Zukunft der Gemeinde" oder in der Navigation rechts "Zukunft des Bistums und der Gemeinde" anklicken, erhalten Sie alle Artikel gesammelt. Es gibt viele neue Dokumente und Stellungnahmen.

Artikel verfasst: 21.12.2010, 21:33 Uhr

Ordinariat informiert über neue Struktur

Mit einem Schreiben am 13. Dezember 2010 hat Weihbischof Löhr den priesterlichen Leitern und den Pastoralausschüssen die Pläne des Ordinariats bekannt gemacht, wie die Pastoralen Räume des Bezirks künftig aussehe sollen. Das Schreiben können Sie hier herunterladen. Dazu gibt es einen Anhang, die die neuen Großpfarreien und dazu gehörenden Filialkirchen auflisten, dieser ist hier abzurufen.

 

 

Artikel verfasst: 20.12.2010, 17:29 Uhr

Priesterliche Leiter schreiben an Weihbischof Löhr

Bei einem der regelmäßigen Treffen der priesterlichen Leiter im Bezirk Main-Taunus am 27. Oktober 2010 haben diese die neue geplante Sozialstruktur des Bistums für den Bezirk Main-Taunus beraten und sich gegen die geplanten Großpfarreien ausgesprochen. Den Brief können Sie sich hier herunerladen.

 

Artikel verfasst: 17.12.2010, 14:41 Uhr

Strukturdebatte: Was denkt der Pfarrer? (19.11.10)

Ich halte es beim derzeitigen Stand der Diskussionen für hilfreich, wenn die Gemeindemitglieder wissen, wie ich als ihr Pfarrer die Lage einschätze und welche Vorstellungen von der Zukunft ich habe. Deshalb lege ich meine diesbezüglichen Gedanken in der Hoffnung vor, dass sie eine wohlüberlegte und differenzierte Debatte erleichtern mögen.

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 24.11.2010, 21:48 Uhr

Protest gegen Bistumspläne: "Es wird alles zu groß"

Die Pfarrversammlung zu den Plänen des Bistums für Großpfarreien wurde stark beachtet - auch in der Presse. Den Artikel aus dem "Höchster Kreisblatt" können hier herunterladen.

 

Artikel verfasst: 09.11.2010, 21:16 Uhr

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>

 

Pfarrbüro St. Pankratius
Taunusstraße 13
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-0
Fax: 06196/561020-12

Konto: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius
Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
IBAN DE27 50190000 6000 630231.

Büro St. Martin
Badener Straße 23
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-50
Fax: 06196/561020-51

Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Pankratius
Mo. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
Di., Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr

 

supported by milkbone multimedia