Zukunft der Gemeinde - - Seite 4 Gemeinde Blog Katholische Pfarrgemeinde Schwalbach a.Ts

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein!

Sinnstiftende Rolle der Religion - Redetexte

Zum Verhältnis von Staat und Kirche in Deutschland gibt eine Rede des damaligen Bundesinnenmisters de Maizière vom Dezember 2010 die Haltung unserer derzeitigen Bundesregierung wider: Der Staat wünscht und vertraut auf die sinnstiftende und gesellschaftsfördernde Rolle der Religion. Das Manuskript der Rede von Prof. Langenfeld vom Januar 2010 zeigt die sich momentan abzeichnende Linie „progressiver" Kirchenrechtler: Religionen - auch der Islam - können mit dem Staat fruchtbar kooperieren. Die Texte sind hier herunterladbar: Maizière-Rede, Langenfeld-Vortrag.

Alexander Brückmann

Artikel verfasst: 30.04.2013, 15:50 Uhr

Bereitschaft zur Bewegung - Zum Stand der Dinge

Pfarrer Brückmann hat einen Zwischenbericht (mit gedanklichen Anstößen) zur Entwicklung im Bistum Limburg im Hinblick auf die bevorstehende Visitation der Gemeinden und unseres Pastoralen Raumes Schwalbach-Eschborn durch Bischof Dr. Franz-Peter Tebartz-van Elst verfasst. Er ist hier aufrufbar.

Artikel verfasst: 15.04.2013, 10:16 Uhr

Pfarrei neuen Typs - Überlegungen

Pfarrer Alexander Brückmann hatte Ende Februar 2012 seine Überlegungen zu den Konsequenzen der "Pfarreien neuen Typs" dargelegt, das in die bevorstehenden Visitationsgespräche mit dem Bischof einfließen wird. Hier das Diskussionspapier:

Die Pfarrei neuen Typs wird sich hauptsächlich als eine Einheit in Vielfalt mit veränderter synodaler Struktur erweisen (ein Pfarrgemeinderat und mehrere Ortausschüsse). Es wird sich zeigen, ob die Ortsgemeinden („Kirchorte") und die Gesamtpfarrei miteinander unter der Beachtung des Subsidiaritätsprinzips kooperieren können.

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 12.04.2013, 13:55 Uhr

Positionspapier zur Zukunft der Pfarrbüros

Im Zusammenhang mit den vom Bischof angestoßenen Überlegungen zur „Pfarrei neuen Typs" wird auch über das Pfarrbüro dieses neuen Pfarreientyps geredet. Schlagworte sind dabei neben anderen „Zentralisierung" und „Erreichbarkeit". Untergeordnete Stellen im Bistum und auf Bezirksebene sowie auch deren MitarbeiterInnen agieren dabei, als stünde es schon fest, wie sich das konkret in den Pfarreien des Bistums ausgestalten wird. Die Unsicherheit bei unseren MitarbeiterInnen ist entsprechend.

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 28.11.2012, 21:02 Uhr

Offener und ehrlicher Gesprächsprozess gefordert

Erklärung des Präsidiums der Diözesanversammlung zur Situation des Bistums Limburg (8. November 2012)

Das Bistum Limburg findet sich in letzter Zeit regelmäßig mit kritischen Berichterstattungen über den Bischof, die erweiterte Bistumsleitung und den Gesamtzustand des Bistums in den Medien. Mandatsträger auf Bistums-, Bezirks- und Pfarreiebene werden darauf angesprochen und zu Stellungnahmen aufgefordert. Das Präsidium der Diözesanversammlung betrachtet mit Sorge, in welcher Weise die Konflikte in den Medien - gerade auch im Internet - ausgetragen werden.

Den gesamten Artikel lesen »

Artikel verfasst: 22.11.2012, 21:36 Uhr

Diskussionpapier zum kirchlichen Miteinander im Bistum

Seit Mitte September kursiert in den Medien das Diskussionspapier einer Priestergruppe zur Situation im Bistum Limburg. Es wurde schon im März verfasst, dem Bischof zur Kenntnis gegeben und mit ihm diskutiert. Mittlerweile gibt es eine offizielle Stellungnahme des Bistums, die laut Priestergruppe "falsche Behauptungen" enthält. Pfarrer Alexander Brückmann ist Erstunterzeichner dieses Diskussionspapiers und gehört dem "Hofheimer Kreis" an, der sich regelmäßig "in Sorge um das Wohl der Kirche in unserem Bistum" trifft. Damit sich jeder selbst ein Bild machen kann, ist es mit Klick hier abrufbar.

Artikel verfasst: 01.10.2012, 17:48 Uhr

<< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 >>

Hier gibt es den aktuellen Wochenbrief, den Gottesdienstplan für Juni sowie die aktuellen Hinweise bzgl. der Gottesdienstbesuche.
Alle Meldungen zu Corona-Zeiten.
Kinder- und Familiengottesdienste im Pastoralen Raum.
Die MeßdiennerInnen haben hier ihren Miniplan.
Zweimal im Jahr erscheint der große Gemeindenbrief.
Hier finden Sie den Film "Spuren der Kirche in Schwalbach".
Alle Texte, Dokumente, Stellungenahmen können Sie unter Zukunft der Gemeinde abrufen.

Demnächst

Hier finden Sie Impressionen aus dem Gemeindeleben zur Galerieübersicht »

 

Pfarrbüro St. Pankratius
Taunusstraße 13
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-0
Fax: 06196/561020-12

Konto: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius
Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
IBAN DE27 50190000 6000 630231.

Büro St. Martin
Badener Straße 23
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-50
Fax: 06196/561020-51

Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Pankratius
Mo. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
Di., Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr

 

supported by milkbone multimedia