- Gemeinde Blog Schwalbach a. Ts.

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein!

Pfarrwerdungsprozess eröffnet

Es folgte ein Informationsteil, bei dem zunächst Frank Wiesemann berichtete, welche Vorbereitungen und Beschlüsse vor der Veranstaltung bereits erledigt wurden (siehe Berichte in diversen Pfarrbriefen und GemeindenLeben). Dazu gehört vor allem der Grundsatzbeschluss, den Pfarreiwerdungsprozess nun zu beginnen mit dem Ziel, zum 1.1.23 die neue, gemeinsame Pfarrei zu gründen. Beschlossen wurde auch bereits, dass die neue Pfarrei dezentral organisiert sein soll, das zentrale Pfarrbüro soll in Schwalbach sein, mit allen bisherigen Büros als Außenstellen. Die Pfarrkirche wird St. Katharina in Bad Soden sein.

Der Name der Pfarrei muss aber nicht identisch mit dem Namen der Pfarrkirche sein, er wird während des Prozesses auf breiter Basis beschlossen werden.

Anschließend informierten Vertreter des bischöflichen Ordinariats über die Schritte des Pfarreiwerdungsprozesses und beantworteten Fragen dazu.

Es folgte ein spirituelles Element: Pfarrer Brückmann las Joh. 6, 1-13 vor, in der 5000 Menschen satt werden, obwohl nur fünf Brote und zwei Fische vorhanden sind. In seiner Erläuterung wies Pfarrer Brückmann darauf hin, dass es in der Pause der Veranstaltung für alle Teilnehmer Wecken in der Form eines Fisches gäbe.

Danach wurden alle Teilnehmer gebeten, ihre Bedenken, Fragen, Anregungen und Wünsche für den Pfarreiwerdungsprozess und die neue Pfarrei aufzuschreiben. Die Moderatoren sammelten diese und fassten sie zusammen. Alle Äußerungen werden in den Prozess eingebracht und bedacht.

Nun wurde der Pfarreiwerdungsprozess offiziell begonnen: Pfarrer Brückmann tat dies durch eine prägnante Äußerung: Der Pfarreiwerdungsprozess ist eröffnet!

Die Verantwortlichen für den Prozess wurden vorgestellt: Pfarrer Brückmann als Leiter des Pastoralen Raumes und der zukünftigen Pfarrei, Dr. Frank Wiesemann und Hans-Joachim Hampel, Vorsitzender und Stellvertreter im Pastoralaus­schuss, und die Prozessbegleiter des Bezirks, Alexandra Schmitz und Dr. Matthias Braunwarth. Frau Schmitz und Herr Dr. Braunwarth moderierten dann die anschließende Präsentation der Projektgruppen, die die Teile der Gründungsvereinbarung für die neue Pfarrei erarbeiten (siehe Artikel in diesem Pfarrbrief). Die Teilnehmer hatten danach Gelegenheit, sich für Projektgruppen zu melden und sich mit den anderen Gruppenmitgliedern bekannt zu machen.

Weitere Teilnehmer sind aber auch jetzt noch willkommen, die Gruppen werden nach den Sommerferien mit der Arbeit beginnen.

Zum Abschluss gab es noch einen Ausblick auf die nächsten Schritte und einen Segen.

Wir danken allen, die durch ihre Mitarbeit und ihre Teilnahem die Auftakt-veranstaltung zu einem gelungenen Start unseres Pfarreiwerdungsprozesses gemacht haben.

Dr. Frank Wiesemann, Vorsitzender des Pastoralausschusses

Die Präsentation zur Auftaktveranstaltung lässt sich mit Klick hier herunterladen.

Artikel verfasst: 08.07.2021, 17:58 Uhr

Aktueller Wochenbrief
Gottesdienstplan August, und September

Kinder- und Familiengottesdienste im Pastoralen Raum. Dazu das aktuelle Präventionkonzept gegen Missbrauch.
Zweimal im Jahr erscheint der große Gemeindenbrief.


Demnächst

28.08.2022 (Mi) - 15.00 Uhr
Senioren-Treff

Gemeindesaal St. Pankratius

30.08.2022 (Di) - 14:30 Uhr
Seniorenrunde St. Martin

Gemeindesaal St. Martin

Hier finden Sie Impressionen aus dem Gemeindeleben zur Galerieübersicht »

 

Pfarrbüro St. Pankratius
Taunusstraße 13
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-0
Fax: 06196/561020-12

Konto: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius
Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
IBAN DE27 50190000 6000 630231.

Büro St. Martin
Badener Straße 23
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-50
Fax: 06196/561020-51

Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Pankratius
Mo. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
Di., Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr




pfarrbuero-schwalbach@katholisch-maintaunusost.de

 

supported by milkbone multimedia