- Gemeinde Blog Schwalbach a. Ts.

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein!

Franziskus – der Papst vom anderen Ende der Welt

An vielen Beispielen erläuterte Büskens, dass Franziskus einen neuen Stil an den Tag legt. Seine Wahl war voller Überraschungen, so dass er als erster Jesuit auf dem Papststuhl für sein Papsttum nicht den Namen seines Ordensgründers Ignatius, sondern den des Kirchenerneuerers Franziskus wählte. Ausführlich stellte der Referent seine Biografie vor. Geboren vor nahezu 80 Jahren in der argentinischen Hauptstadt, empfing er erst nach einer Ausbildung als Chemotechniker und einem eingehenden Theologiestudium mit 33 Jahren die Priesterweihe und stieg dann rasch in seinem Orden und in der kirchlichen Hierarchie auf.

Seine Theologie basiert auf der lateinamerikanischen pastoralen Praxis in der Nähe zum Volke und auf der Reflexion der sozialen und wirtschaftlichen Lage. Seine Kernworte sind Zärtlichkeit, Barmherzigkeit, Wahrheit und Gerechtigkeit. Es sei dringend notwendig, „die Kulturen zu evangelisieren und das Evangelium zu inkulturieren.“ Diese neue Anstrengung der Evangelisierung will den „Aufbruch der Kirche, ihre missionarische Umgestaltung, ihre Neuausrichtung bzw. die kirchliche Erneuerung“.

Die Zuhörerschaft zeigte sich zufrieden. Selbst denen, die sich schon viel mit Papst Franziskus beschäftigt und vieles über ihn gelesen haben, konnte der Referent noch neue Aspekte aus dem Leben dieses facettenreichen Mannes bieten. Offen blieb allerdings die Frage, ob er sich mit seinen Gedanken im Vatikan und überhaupt in der Kirche mit ihren weit aus der Vergangenheit überkommenen autoritären Strukturen durchsetzen kann und es wirklich zu einer grundlegenden Umkehr zu einer „Kirche der Armen“ und für die Armen und Unterdrückten in der Welt kommt.

Wolfgang Küper

Artikel verfasst: 13.10.2016, 14:42 Uhr

Hier gibt es den aktuellen Wochenbrief, den Gottesdienstplan für September sowie die aktuellen Hinweise bzgl. der Gottesdienstbesuche.
Alle Meldungen zu Corona-Zeiten.
Kinder- und Familiengottesdienste im Pastoralen Raum.
Die MeßdiennerInnen haben hier ihren Miniplan.
Zweimal im Jahr erscheint der große Gemeindenbrief.
Hier finden Sie den Film "Spuren der Kirche in Schwalbach".
Alle Texte, Dokumente, Stellungenahmen können Sie unter Zukunft der Gemeinde abrufen.

Demnächst

Seit dem 28.06.2020 findet wieder der Sonntagskaffee nach dem Gottesdienst um 09:30 Uhr im Gemeindehaus statt.

15.09.2020 (Di) - 19:00 Uhr
Schönstattgruppe
Gemeindehaus St. Pankratius

17.09.2020 (Do) - 15:00 Uhr
Offener Behindertentreff
Gemeindehaus St. Pankratius

27.09.2020 (So) - 15:00 Uhr
Offener Martinstreff
Gemeindehaus St. Martin

01.10.2020 (Do) - 15:30 Uhr
Frauengruppe St. Martin
Eine Reise durch den Iran
Gemeindehaus St. Martin

Hier finden Sie Impressionen aus dem Gemeindeleben zur Galerieübersicht »

 

Pfarrbüro St. Pankratius
Taunusstraße 13
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-0
Fax: 06196/561020-12

Konto: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius
Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
IBAN DE27 50190000 6000 630231.

Büro St. Martin
Badener Straße 23
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-50
Fax: 06196/561020-51

Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Pankratius
Mo. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
Di., Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr

 

supported by milkbone multimedia