Rund um die Musik in der kath. Pfarrgemeinde Schwalbach a.Ts.

Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein!

Musik

„Eine Kirche, die nur noch Gebrauchsmusik macht, verfällt dem Unbrauchbaren und wird selbst unbrauchbar."
Joseph Kardinal Ratzinger (Papst Benedikt XVI.) in "Theologisches zur Kirchenmusik"


In den christlichen Gemeinden wird von Anfang an gesungen, wobei sich eine Vielzahl von eigenen Gesangstraditionen herausbildete. Diese wurden von Papst Gregor I (590-604) im sogenannten Gregorianischen Choral vereinheitlicht, der aber offiziell einem Chor (Schola) und den Geistlichen vorbehalten war. Die Reformation führte zu einer großen Belebung des Gemeindegesangs und zur Entstehung und Weiterentwicklung des Kirchenliedes.

Im 19. Jahrhundert entstand dann ein neuer Begriff von Kirchenmusik, der diese von der weltlichen Musik absetzte, sich auf im kirchlichen Gottesdienst aufgeführte Vokal - und Instrumentalmusik bezieht und „das Herz unmittelbar zu Gott erhebt." Im Jahre 1868 wurde der „Allgemeine Cäcilien-Verein" gegründet, der es sich zur Aufgabe gesetzt hat, die „wahre katholische Kirchenmusik" zu finden und das kirchliche Chorwesen zu fördern. In diesem Zusammenhang kam es dann im Jahre 1910 auch zur Gründung eines Kirchenchores in St. Pankratius in Schwalbach.

Zentraler Ausübender der Kirchenmusik ist der Organist und Chorleiter. Er leitet die kircheneigenen Musikgruppen wie den Kirchenchor und studiert mit ihnen Musikwerke zur Gottesdienstgestaltung ein.

Kirchenmusik als "wertvoller Schatz"

Das Zweite Vatikanische Konzil bezeichnet die „überlieferte Kirchenmusik" als „wertvollen Schatz, den es zu pflegen und zu mehren gilt" (Liturgiekonstitution vom 4. Dezember 1963). Diese Liturgiekonstitution stellt die gesamte Kirchenmusik auf neue Grundlagen: Die Kirchenmusik selbst liturgischer Vollzug. Das heißt nichts anderes, als dass die Kirchenmusik nun Ausdrucksform der Gemeinde im Gottesdienst ist und dass Chor und Musiker Teil dieser Gemeinde sind.

In unserer Gemeinde haben wir eine Jugend- und Musikgruppe „Kirchturmrocker" und einen Kirchenchor. In regelmäßigen Abständen werden in den letzten Jahren Konzerte des Kirchenchores in der Pfarrkirche veranstaltet und außerdem gelegentlich Kammerkonzerte mit jungen Musikern in der Pfarrkirche oder im Pfarrsaal. Mehr in der Navigation rechts.

Hier gibt es den aktuellen Wochenbrief und den Monatsplan für Oktober.
Kinder- und Familiengottesdienste im Pastoralen Raum.
Die MeßdiennerInnen haben hier ihren Miniplan.
Zweimal im Jahr erscheint der große Gemeindenbrief.
Hier finden Sie den Film "Spuren der Kirche in Schwalbach".
Alle Texte, Dokumente, Stellungenahmen können Sie unter Zukunft der Gemeinde abrufen.

 

Pfarrbüro St. Pankratius
Taunusstraße 13
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-0
Fax: 06196/561020-12

Konto: Kath. Kirchengemeinde St. Pankratius
Frankfurter Volksbank (BLZ 501 900 00)
IBAN DE27 50190000 6000 630231.

Büro St. Martin
Badener Straße 23
65824 Schwalbach
Tel: 06196/561020-50
Fax: 06196/561020-51

Öffnungszeiten des Pfarrbüros St. Pankratius
Mo. u. Do. 10.00 - 12.00 Uhr
und 15.00 – 18.00 Uhr
Di., Mi. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr

 

supported by milkbone multimedia